Mobile Ansicht

 
  Besucher:
       Aufrufe:
Gestern:
65
586
Diese Woche:
554
4039
Letzter Monat:
2490
14702
Dieses Jahr:
14229
99895
Jetzt online:
5
Besucher
 

Internationale Webradios
 

 

230V Interface – FC0137

230V Interface

Möchte man mit einem Computer überwachen ob und wie lange irgendwelche Geräte eingeschaltet sind, so benötigt man (wenn diese Geräte nicht mit Batterie betrieben werden) ein Interface das die Information An/Aus Netz getrennt übermittelt. Zur galvanischen Trennung wird entweder ein Übertrager oder ein Optokoppler benutzt. Diese Schaltung verwendet den Optokoppler TIL 111. Die Arbeitsweise der Schaltung ist einfach. Damit der Eingang nicht an die jeweils vorhandene Niedervolt-Versorgungsspannung des zu überwachenden Geräts angepasst werden muss, arbeitet er direkt mit 230 V. R1 und R2 lassen durch die LED des Optokopplers einen Strom von ca. 0,5 mA fliessen. Die restlichen 0,5 mA werden durch D1 vernichtet. Die zwei in Serie geschalteten Widerstände müssen sein, da ein normaler Widerstand höchstens 250 V abbekommen darf und die Spitzenspannung des Netzes über 300 V beträgt. Da nur eine Halbwelle durch die LED geleitet wird, bekommt der Fototransistor im Optokoppler nur Lichtimpulse (im Bereich von 100 uA) ab. Dieser Strom reicht aber aus, um T1 durchzusteuern und C1 sorgt dafür, dass der Ausgang der Schaltung nicht pulsiert, sondern auf "Low" bleibt, solange das Gerät eingeschaltet ist. Möchte man aber diese 50Hz-Impulse haben, lässt man einfach C1 weg.


Download Schaltplan



 
 
 
Tags: , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar zu posten.

Nur für Gewerbetreibende: TrommTEC Onlineshop - Stecker, Kabel und Verlängerungstrommeln - auch für Strom- & Druckluft-Kombinationen in einem Gerät.