Mobile Ansicht

 
  Besucher:
       Aufrufe:
Gestern:
111
192
Diese Woche:
788
2366
Letzter Monat:
2336
8405
Dieses Jahr:
21424
135916
Jetzt online:
2
Besucher
 


Die Domain www.funlights.de
ist zu verkaufen.
Infos hier.


Webradio Verzeichnis

 

PKW Innentemperatur-Regelung – FC0142

PKW Innentemperatur-Regelung

Je wohler sich der Fahrer eines PKW fühlt, desto grösser ist auch die Sicherheit im Stassenverkehr. Dass im Sommer die Innentemperatur leicht sehr grosse Werte annehmen kann, ist bekannt. Es ist also naheliegend, hier für Abhilfe zu sorgen. Die hier vorgestellte Schaltung steuert den Lüftermotor. Wird die Innentemperatur grösser als ein voreingestellter Grenzwert, schaltet T1 den Lüftermotor ein. Kühle Aussenluft anschliessend ins Fahrzeuginnere geblasen. Funktionieren kann das allerdings nur, wenn die Aussenlufttemperatur geringer als der eingestellte Grenzwert ist. Dann sinkt die Innentemperatur wieder unter die Temperturschwelle, und kurz darauf schaltet sich der Lüfter wieder aus. Ist die Aussenlufttemperatur zu hoch, läuft der Lüfter ständig. Der L121A(IC1) ist speziell für derartige Anwendungen konzipiert worden. Als Temperaturfühler verwenden wir ein NTC Widerstand mit 47k Nennwiderstand bei 25 Grad, der zusammen mit P1 einen Spannungsteiler bildet. Pin 6 von IC1 ist der Ausgang eines internen Spannungsstabilisators. Das Potential am gemeinsamen Punkt dieser beiden Widerstände wird über R8 an den nicht invertierenden Eingang eines im L121A integrierten OpAmp geführt. An den investierenden Eingang dieses OpAmp (Pin 5) wird eine mit P2 beeinflussbare Spannung geführt, die Schwelle des integrierten Kommparators (Pin 2) durch P2 beeinflusst. Intern ist der Ausgang des OpAmp auf den Eingang des Komparators geführt. Die Schaltung wird mit P1 und P2 so abgeglichen, dass der Lüftermotor beim Überschreiten einer bestimmten Innentemperatur eingeschaltet wird, zum Beispiel bei 22°C und so lange läuft, bis eine untere Termperaturschwelle (z.B 19°C) erreicht ist. Die Einstellungen von P1 und P2 beeinflussen sich gegenseitig, so dass ein genauer Abgleich etwas Geduld erfordert. Am besten stellt man zunächst P1 in Mittelstellung und gleicht dann mit P2 die Einschalt-Temperatur ab, danach mit P1 die Ausschalt-Temperatur. D3, C3 und C4 bilden eine Schutzschaltung gegen die im Bordnetz vorhandenen Spannungsspitzen.


Download Schaltplan


 
 
Tags: , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar