Mobile Ansicht

 
  Besucher:
       Aufrufe:
Gestern:
34
68
Diese Woche:
304
1123
Letzter Monat:
1362
4256
Dieses Jahr:
17392
70173
Jetzt online:
1
Besucher
 




Webradio Verzeichnis

 

Spannungsregler – FC0063

Die wohl beliebtesten Spannungsregler, um mal schnell ein stabilisiertes Netzteil zu bauen, sind ohne Zweifel die 3-poligen IC´s der 78er Familie. Das folgende Bild (unterhalb) zeigt die Schaltung mit einem 78xx. Dabei stehen die Buchstaben xx für die Ausgangs-Spannung. 7805 für 5 Volt,7808 für 8 Volt, 7809 für 9 Volt, 7812 für 12 Volt, 7815 für 15 Volt, 7818 für 18 Volt, 7824 für 24 Volt. Die maximale Strom-Belastbarkeit ist 1 Ampere. Die Regler mit den Bezeichnungen 78Lxx sind ausgelegt für einen Strom von 100 mA. Diese L-Typen gibt es zusätzlich noch für die Ausgangs-Spannungen 2 Volt und 10Volt.

Folgendes Bild (unterhalb) zeigt die Anwendung in einem Netzteil mit zwei Positivreglern zur
Ausgabe einer positiven und negativen Spannung mit gemeinsamen Massepotential ( +/-).

Das nächste Bild zeigt eine weitere Variante von Andreas H. mit folgender Anmerkung:

Bei richtiger Schaltungsauslegung ist eine Diode in Durchlassrichtung vom Spannungsreglerausgang zum Eingang zu führen. Der Grund dafür ist, dass die Spannungsregler so keine für sie gefährliche Rückspannung bekommen können, sie also nicht höher als die Spannung am Eingang werden können. Dies geschieht häufig bei Netzteilen die in Geräten mit Spulen oder grossen Kapazitäten eingesetzt werden. Hier ist die Eingansseite des Reglers oft schneller entladen und somit niedriger in der Spannung als die Ausgangsseite. Das zerstört vielmals die Regler.

Folgendes Bild (unterhalb) ist eine einfache Schaltung, um die Strombelastbarkeit des Ausgangs zu erhöhen.

Weitere Typen der 78er Familie sind die S-Typen. Diese sind von sich aus mit bis zu 2 Ampere belastbar.


 
 
Tags: ,

Hinterlasse einen Kommentar

 
 
 
 

 
   Wir prüfen nach DGUV Vorschrift 3 bundesweit. Alle Infos über die DGUV V3.